Vor allem bei hochpreisigen Produkten wollen interessierte Verbraucher nicht die Katze im Sack kaufen, sondern sich im Vorfeld gründlich darüber informieren. Schließlich möchten sie für ihr Geld genau das Produkt bekommen, das ihren Bedürfnissen am besten entspricht. Als sehr gute Informationsquelle schätzen viele Verbraucher deshalb die Erfahrungsberichte anderer Kunden sowie Testberichte in verschiedenen Medien. Tests und Vergleiche finden sie deshalb auch auf dem Schweizer Nachrichtenportal Nau.ch. Beispielsweise wurden Spiegelreflexkameras im direkten Vergleich spiegellosen Systemkameras gegenüber gestellt.

Eine Systemkamera – was ist das?

Als Systemkameras werden Kameras bezeichnet, die sich in alle Richtungen hin ausbauen lassen. Gemeint sind damit neben Wechselobjektiven auch Blitzgeräte sowie weiteres Zubehör. Geht es um das Zubehör, sind die Fotografen aber an den jeweiligen Hersteller. Denn beispielsweise Objektive oder Blitzgeräte lassen sich nicht bei Kameras anderer Hersteller verwenden. Umgehen lässt sich diese Hürde zwar mit Adaptern, wofür sich aber die wenigsten Fotografen aus gutem Grund entscheiden. Schließlich leidet darunter die Funktionalität der Kamera Spiegelreflex.

Auf die Qualität kommt es an

Wer sich für eine dieser Kameras entscheidet, sollte vorab das komplette System gründlich unter die Lupe nehmen, um einer eventuellen Enttäuschung vorzubeugen. Entscheidet sich der Käufer für das System eines renommierten Herstellers, gibt es hinsichtlich der Qualität aber keine spürbar großen Unterschiede. Diese hochwertigen Kamerasysteme unterscheiden sich aber sehr wohl dahingehend, inwieweit sie den Bedürfnissen des Fotografen entsprechen. Beispielsweise braucht ein Sportfotograf ein anderes Zubehör als ein Landschaftsfotograf.

Was zeichnet eine Spiegelreflexkamera aus?

Der Name der Spiegelreflexkameras rührt daher, weil ein Spiegel das jeweilige Motiv über das Objektiv zum Sucherokular umleitet. Der Spiegel wird direkt vor dem Auslösen hochgeklappt, damit das Bild erfasst worden kann. Allerdings benötigt dieser Schwenkspiegel auch den entsprechenden Platz im Inneren der Kamera. Das wiederum macht die Kameras vergleichsweise groß und schwer.

Welches Objektiv wird benötigt?

Die ganz große Stärke der spiegellosen Systemkameras sind die Objektive. Denn über Jahre hinweg wurden Objektive für die verschiedensten Bedürfnisse in unterschiedlichen Preisklassen entwickelt. Diese große Auswahl schätzen vor allem Profi-Fotografen. Für welchen Hersteller sich ein Fotograf entscheidet, hängt in aller Regel in erster Linie davon ab, ob dieser auch genau das Sortiment in seinem Programm hat, das der Fotograf braucht.